Hier finden Sie uns

Antiquitäten-Walter
Marktstr. 3
99423 Weimar

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+049 03643 495839+049 03643 495839

Mail: info@weimar-antik.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Franz Liszt Schale

 

>>> Durch klicken auf die einzelnen Fotos ist oft eine Vergrößerung möglich <<<

Mail: info@weimar-antik.de

 

Originale Messing Schale mit dem ringsum gravierten Text des Briefes von Franz Listz an den Großherzug Carl-Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach aus dem Jahr 1846 >> am Fuß graviert als Eigentum des Großherzogs Wilhelm Ernst, datiert 1913.

>> Einmaliges Unikat von größter Seltenheit <<

 

Im Jahr 1913 übergab der Großherzog Wilhelm-Ernst die sich in seinem persönlichen Besitz befindlichen handschriftlichen Liszt-Briefe dem Liszt Museum in Weimar (Liszthaus). Höchstwahrscheinlich erhielt der Großherzog hierfür diese Schale als Dankbarkeit oder Anerkennung. 

 

Text Gravur: (Innen) An den Erbgroßherzog – Karl Alexander

(Wandung außen) An den Großherzog Karl Alexander. Jetzt, da ich für einige Tage wenigstens jene Ameisenhaufen von Menschen verlassen habe, die man Großstädte nennt, und da mich die Wellen den ganzen lauf meines Heimatflusses, der Donau, hinunterführen, ist es mir lieb, zuerst an Weimar zu denken, an meinen Fixstern, dessen wohltuende Strahlen ... meinen weiten Weg erleuchten – an Weimar, das Vaterland des Ideals, dessen Bürgerrecht dereinst zu erringen ich anstrebe – an Weimar wo die verständnisvolle Nachsicht einer erhabenen Fürstin mir vor fünf Jahren zum ersten male das klare und ernste Bewußtsein meiner Zukunft gegeben hat ... was auch geschehen und wie auch die höchste Entscheidung der höheren Mächte ausfallen möge, gestatten mir Ew. Kgl.  Hoheit zu erklären, daß, wenn es überhaupt dazu kommt , ich in der neuen Stellung, die mich nur einige Monate des Jahres in Anspruch nehmen ... wird, nur einen stärkeren Grund suchen würde mich in Deutschland fest zu setzen, ich möchte sagen nur eine nähere Nachbarschaft zu Weimar, wo, wie ich hoffe, sich die schönen Träume eines Tages verwirklichen werden, von denen ich mit Ew. Kgl. Hoheit einige mal sprechen durfte. Franz Liszt 6. Oktober 1846 Jahr

(Rand unten) Ewige Königsstadt Dresden 1913 Großherzog von Sachsen – Wilhelm Ernst  - Proprietaire – ewige Stadt Weimar

 

Material: Messing graviert, H= 6 cm, Dm= 17 cm                                 propriétaire - Französisch: Eigentümer, Besitzer, Eigner

 

 Verkauft

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Antiquitäten-Walter